Informationsflussoptimierung in der

Produzierenden Industrie

Die zunehmende Vernetzung der Beschaffungs- und Absatzmärkte, die Spannungsverhältnisse zu Lieferanten auf der einen und Kunden auf der anderen Seite kennzeichnen heute die Situation von Fertigungsunternehmen. Der damit einhergehende wachsende Bedarf von Informationsflüssen, z.B. zur Verortung und Zustandsabfrage von Produkten, zur Realtime Steuerung von Materialflusssystemen und Produktionsprozessen zwingt Unternehmen aus dem industriellen Sektor dazu, ihre Supply Chain Prozesse zu optimieren. Die Blockchain-Technologie gewährleistet die gewünschte Transparenz und Sicherheit von Daten und macht die industrielle Fertigung damit sicherer, vertrauenswürdiger und effizienter.

BRANCHEN VORTEILE

Rückverfolgbarkeit

Erhöhen Sie die Transparenz in der Fertigung, durch die digitale Abbildung der Historie von Bauteilen von der digitalen Konstruktion über die Produktion bis zur Außerbetriebnahme

Höhere Transparenz für mehr Effizienz

Gestalten Sie Ihre Produktionsprozesse effizienter, kostengünstiger und sicherer durch dezentrale Datenverarbeitung anstelle einer zentralen Vermittlungsinstanz.

„Bull-Whip-Effekt“ in der Lieferkette

Vermeiden Sie Differenzen zwischen Bestellungen beim Lieferanten und tatsächlichen Abverkäufen und reduzieren Sie Fehlbestellungen und Retouren sowie Lager- und Transportkosten durch einen optimierten Informationsfluss.

Datensicherheit gewährleisten

Sichern Sie Ihre Daten mithilfe von integrierten kryptografischen Methoden zur Verschlüsselung und Zugriffsverwaltung vor ungewolltem Zugriff. Schützen Sie sich verlässlichen vor Daten-Manipulation, indem nachträgliche Veränderungen eindeutig sichtbar gemacht werden.

ARXUM BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE FÜR DIE PRODUZIERENDE INDUSTRIE

  • Rückverfolgbarkeit entlang der gesamten Lieferkette

    Track & Trace-Funktionen ermöglichen verifizierte Angaben über die Herkunft eines Produktes und schließen so Manipulationen aus.
  • Revisionssichere Prozessdokumentation

    Führen Sie Informationen aus dem Lieferketten-Monitoring, der Asset-Nachverfolgung sowie der Fälschungserkennung, Qualitätssicherung und Compliance effizient zusammen und sorgen Sie so für eine revisionssichere Dokumentation Ihrer Supply Chain-Prozesse.
  • Ende-zu-Ende Transparenz

    Erhalten Sie detaillierte Daten und konsistente Informationen über die Herkunft der Materialien und Vorprodukte in Ihrer Lieferkette
  • Smart Contracts

    Durch Smart Contracts kann die Transaktionseffizienz der Lieferanten gesteigert, die Ausführung beschleunigt und Unstimmigkeiten schneller geklärt werden.
Fallstudie

Fallstudie: Sichere Maschinenvermietung

Ein Maschinenbauunternehmen möchte überschüssige Maschinenkapazitäten vermieten und dadurch neue Einnahmen generieren. Um die CAD-Daten seiner Kunden bei der Übermittlung zu schützen, nutzt das Unternehmen die ARXUM Blockchain Technologie, um die Produkt-IP zu sichern. Smart Contracts verwalten zudem die Lizensierung der gefertigten Stückzahlen und die Vorgaben der zu verwendenden Materialien. Nur wenn die Anlagen des Unternehmens mit einem für die Spezifikation des Bauteils vorgegebenen Verbrauchsmaterial versorgt sind, wird der Fertigungsauftrag ausgeführt. Der Auftraggeber kann diese Vorgaben im Smart Contract hinterlegen.